Nachrichten – EU zahlt 7 Millionen Euro an SAP und Telekom für die Corona-Warnanwendung

Zuvor getrennte nationale Korona-Warn-Apps, die in der zukünftigen Europäischen Kommission verknüpft werden sollen, stellen hierfür insgesamt 13 Mio. EUR zur Verfügung

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche stellt die Europäische Kommission rund 13 Mio. EUR aus dem ESI-Notfallfonds bereit, um eine EU-weite Korona-Alarmplattform einzurichten. Die Plattform soll die grenzüberschreitende Verwendung nationaler Korona-Warnanwendungen ermöglichen, die bisher streng voneinander getrennt waren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle wichtigen Neuigkeiten der letzten 24 Stunden online

Laut Wirtschaftswoche-Bericht werden bis Anfang 2021 7 Millionen Euro für die Entwicklung und Installation an die Unternehmen SAP und Deutsche Telekom gehen, bis Ende rund 3 Millionen Euro für die Wartung Ab 2021 stehen weitere 3 Millionen Euro in Form von Entwicklungszuschüssen für EU-Länder zur Verfügung, die ihre Anträge an die Alarmplattform

anschließen möchten

Die Entwicklung der deutschen Corona-Alarm-App und der Betrieb der Infrastruktur werden bis Ende 2021 insgesamt rund 68 Millionen Euro kosten. Mit dem EU Alert Gateway, dem Der Aufwand der beiden deutschen Gruppen ist viel geringer. Die EU betreibt den Server selbst und es wird kein Call Center angeboten.

Die föderale Korona-Warnanwendung wird am Montag um zwei Funktionen erweitert. Zum einen können diejenigen, die positiv getestet wurden, freiwillig Symptome der Krankheit in einer Art Tagebuch festhalten, damit sie noch mehr implementieren können genau die Kontaktwarnung Darüber hinaus wird der Antrag in einigen europäischen Ländern über die Grenzen Deutschlands hinaus funktionieren. Die Einrichtung des EU Federation Gateway Service (EFGS) war notwendig geworden für Dieses zentrale Gateway vermeidet die Einrichtung von bilaterale Schnittstellen zwischen den jeweiligen Mitgliedstaaten

Die deutsche App wurde inzwischen rund 19,6 Millionen Mal heruntergeladen. Experten gehen davon aus, dass die App von rund 16 Millionen Menschen in Deutschland aktiv genutzt wird. In jüngster Zeit hat sich die Anzahl der täglichen Downloads auf rund 100 verdreifacht 000 Die neue Version 15 wird am Montagnachmittag

in den Apple- und Google-Anwendungsgeschäften erwartet

Mit dem Update tauschen Apps aus Deutschland, Irland und Italien in der ersten Phase Warnungen zwischen Ländern aus. Andere Länder, darunter Dänemark, Lettland und Spanien, planen Bald darauf folgen Länder wie die Niederlande, Österreich, Polen und die Tschechische Republik, die im November erwartet werden. Laut Wirtschaftswoche-Bericht könnten bis Ende 16 bis zu 16 nationale Anträge verknüpft werden Version 15 der deutschen Corona-App stellt den europäischen Link in den Hintergrund: Benutzer müssen nichts tun, um den EU-Modus zu aktivieren Benutzer aus anderen Ländern müssen die Funktion manchmal selbst aktivieren

Zum Schutz der Privatsphäre können Sie die Telefonverschlüsselung in Fritzboxes einfach aktivieren. Laboranalysen haben auch unerwartete Schwachstellen ergeben.

Administratoren stellen sicher, dass alles ordnungsgemäß funktioniert: Netzwerktechnologie, Systemunterstützung, Telefonsupport usw. Die Gehälter spiegeln nicht unbedingt die Verantwortung wider

Der Weltraum ist zunehmend verschmutzt Weltraummüll bedroht Satelliten unter anderem für die Wetterbeobachtung und Klimaforschung mit schwerwiegenden Folgen

Die amerikanische Organisation Freedom House sieht die Pandemie als den Nagel im Sarg der Internetfreiheit… ???? und unterstützt seine These mit vielen Beispielen

Apple hat die Inzahlungnahmepreise seiner vorherigen iPhone-Modelle angepasst. Sie sind nicht immer attraktiv. Das iPhone 11 wurde ebenfalls zur Liste hinzugefügt.

Langsam aber sicher verbreiten sich Elektroautos Wir haben den ID3 von Volkswagen getestet und diskutieren den aktuellen Stand der Elektromobilität

News – EU zahlt SAP und Telekom 7 Millionen Euro für die Corona-Warnanwendung

Source: https://news.google.com/__i/rss/rd/articles/CBMicmh0dHBzOi8vd3d3LmhlaXNlLmRlL25ld3MvRVUtemFobHQtYW5nZWJsaWNoLTctTWlsbGlvbmVuLUV1cm8tYW4tU0FQLXVuZC1UZWxla29tLWZ1ZXItQ29yb25hLVdhcm4tQXBwLTQ5MzE0NjUuaHRtbNIBdmh0dHBzOi8vd3d3LmhlaXNlLmRlL2FtcC9uZXdzL0VVLXphaGx0LWFuZ2VibGljaC03LU1pbGxpb25lbi1FdXJvLWFuLVNBUC11bmQtVGVsZWtvbS1mdWVyLUNvcm9uYS1XYXJuLUFwcC00OTMxNDY1Lmh0bWw?oc=5