Der Erzbischof von Köln, Kardinal Rainer Maria Woelki, gab Fehler zu und entschuldigte sich für den Umgang mit Missbrauchsdelikten. “Ich bin sicher, ich habe mir auch hier die Schuld gegeben”, sagte Woelki in einem Video, das über das Wochenende verteilt wurde “Das alles tut mir wirklich leid” Laut einem Bericht ist die Zahl der Missbrauchsopfer in der Erzdiözese Köln deutlich höher als bisher bekannt

Woelki sprach in seiner Hirtenrede von “tiefen Rissen”, die die Erzdiözese durchquert haben. Diese sollten nicht einfach “ignoriert” oder “in Kraft gesetzt” werden. “All dies bewegt mich und bedrückt mich sehr”, fuhr Woelki fort. Er versprach transparent und konsequente Klärung von Missbrauchsdelikten in der Erzdiözese Köln

Kardinal Woelki wird seit Monaten dafür kritisiert, dass er ständig ein Gutachten über Missbräuche von Geistlichen in der Erzdiözese unter Verschluss hält, und stattdessen ein neues Gutachten bestellt. März muss vorgelegt werden

Vier Wochen vor Abgabe des Rechtsgutachtens sind nun die ersten Zahlen zu Tätern und Opfern bekannt, die mehr als doppelt so hoch sind wie die zuvor von der Erzdiözese vorgelegten Informationen. Wie am Samstag von der “Kölner Stadt-Anzeiger” berichtet wurde, sind die Eine Studie der Münchner Anwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl, die eingesperrt war, ergab ähnliche Ergebnisse wie der Ersatzbericht des Kölner Strafverteidigers Björn Gercke

Laut der Zeitung nennt der Münchner Bericht rund 230 Verdächtige und mehr als 270 Opfer. Gercke bestätigte den “Kölner Stadt-Anzeiger” für den Ersatzbericht, den er im Auftrag der Erzdiözese mit Zahlen von rund 200 beschuldigten Geistlichen und Umgebung erstellt hatte 300 Opfer, die bereits vom “Spiegel” erwähnt worden waren “Dies sollten die endgültigen Zahlen sein”, sagte die Gercke der Zeitung. Die bloßen Zahlen sind jedoch ohne Erklärung nur teilweise signifikant

Die Erzdiözese befindet sich in einer Vertrauenskrise Kardinal Woelki selbst wird verdächtigt, Vorwürfe des Missbrauchs eines Priesters verschwiegen zu haben, der gestorben ist, seit Woelki den Vorwurf zurückgewiesen hat

Am Freitag, kurz nach der Aktivierung zusätzlicher Termine für Kirchenrücktritte beim Kölner Amtsgericht, brach der Server wegen Überlastung zusammen Ein Gerichtssprecher sagte, es gebe eine “sehr hohe Anzahl gleichzeitiger Zugriffe”. Aufgrund der nach wie vor hohen Nachfrage nach Terminen zum Verlassen der Kirche kündigte das Bezirksgericht der Kathedrale kürzlich eine deutliche Erhöhung seines Angebots an

Die WELT as ePaper: Die vollständige Ausgabe steht Ihnen am Vortag zur Verfügung – Sie sind also immer auf dem neuesten Stand. Weitere Informationen: http: // epapermondede

News – Woelki: “Ich bin sicher, ich habe mich auch hier selbst beschuldigt” – WORLD

Source: https://news.google.com/__i/rss/rd/articles/CBMidmh0dHBzOi8vd3d3LndlbHQuZGUvcG9saXRpay9kZXV0c2NobGFuZC9hcnRpY2xlMjI2ODAzNzc1L1dvZWxraS1TaWNoZXItaGFiZS1pY2gtaGllci1hdWNoLVNjaHVsZC1hdWYtbWljaC1nZWxhZGVuLmh0bWzSAXZodHRwczovL2FtcC53ZWx0LmRlL3BvbGl0aWsvZGV1dHNjaGxhbmQvYXJ0aWNsZTIyNjgwMzc3NS9Xb2Vsa2ktU2ljaGVyLWhhYmUtaWNoLWhpZXItYXVjaC1TY2h1bGQtYXVmLW1pY2gtZ2VsYWRlbi5odG1s?oc=5