News – “Zuri brennt immer noch”

Ein Jahr nach dem letzten Fall in Luzern sind die Schweizer zurück im Krimi am Sonntagabend. Der Start ist noch hell: Die politische Reise durch die Zeit bis in die 80er Jahre hat Witz und Spannung, Carol Schuler und Anna Pieri Zuercher überzeugen als eigenwilliges Duo mit viel Potenzial

“Eine angenehme Übertreibung sollte den Zürcher ‘Tatort’ charakterisieren”, sagte Urs Fitze, Leiter der Fiktionsabteilung des Schweizer Rundfunks, laut Es klingt zunächst nach viel Ehrgeiz. Wenn man die Tatsache hinzufügt, dass Tessa Ott (Carol Schuler) und Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher) sofort ins Haar gehen, springt die Zeit in den ersten Minuten, Leichen brennen, Cocktails Molotows fliegen und Schweizer Punkrock ist zu hören Die erste Zwischenschlussfolgerung kann nur lauten: Mission erfüllt

Im Oktober 2019 verabschiedeten sich Flückiger und Ritschard von Luzern, das Duo hatte es in 17 Fällen nie wirklich geschafft, einen Platz zugunsten des Publikums zu gewinnen. Manchmal wurden die Skripte sehr langsam und dann die Synchronisation selbst. Selbst peinliche, aufregende Fälle sind selten geblieben. Mit “Züri brännt”, wie es sich die Autoren Stefan Brunner und Lorenz Langenegger vorgestellt haben, startet das Schweizer Radio nicht nur lokal neu, sondern es entstehen auch neue Saiten in Bezug auf den dramaturgischen Ton / p>

Kommissarin Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zuercher, von links nach rechts), Kommissarin Tessa Ott (Carol Schuler) und Staatsanwältin Anita Wegenast (Rachel Braunschweig) sind am neuen Schweizer Tatort zu sehen.

Wir reisen zuerst in die Vergangenheit Wer an Bilder alter Straßenschlachten und Zusammenstöße zwischen Demonstranten einerseits und der Polizei andererseits mit dem Titel “Zürri brennt” denkt, hat alles ist richtig Der legendäre gleichnamige Film von 1980 dokumentiert die Zusammenstöße der Zeit, mit einem Schwerpunkt auf den sogenannten “Opernunruhen”, die am 30./31. Mai 1980 stattfanden und ihren Höhepunkt erreichten, als die Das Zürcher Rathaus bewilligte 60 Millionen Franken für die Renovierung des Opernhauses, lehnte aber gleichzeitig alle Anträge eines Jugendzentrums ab

In einem cleveren Eröffnungsschnitt kombiniert Regisseurin Viviane Andereggen die Reise der neuen Detektivin Tessa Ott mit Filmmaterial aus der Produktion des Zürcher Videogeschäfts. Über den ersten Fall sind noch keine Details bekannt, aber es In den ersten Minuten wird deutlich, dass es Verbindungen zu dieser Ära gibt, die so kontrovers ist „Ich bin seit langem in der Punk-Bewegung in Zürich und Basel und daher auch am Ort der Besatzung. Nie wieder wurden unkonventionelle und kreative Mittel eingesetzt, um für mehr kulturelle Autonomie zu kämpfen. Ich finde das immer beeindruckend “, erklärt Andereggen seine sehr persönliche Herangehensweise an diese Geschichte.„ Wenn sich die Geschichte wiederholt, wiederholen sich auch die Themen der 80er Jahre. Forderungen nach billigerem Wohnraum und freiem Raum, Kritik an der ‘Überwachungsstatus usw. haben weder an Bedeutung noch an Relevanz verloren “

Jetzt ist die Sache mit den Rückblenden und den Hier und Jetzt-Links eine Sache für sich. Manchmal gibt es ein Problem mit der Farbe der Zeit und den Möbeln und dann auch wieder mit Plots einfallsreich und verflochten erweisen sich als übertrieben Es stellt sich auch die Frage, wie das neue Tandem ist, wer sind Tessa Ott und Isabelle Grandjean? Wie kommen die Kommissare in ihrem ersten gemeinsamen Fall zurecht, wie ist die Beziehung zum Chef und zum Staatsanwalt und was tun sie sonst noch?

“Züri brennt” die Kurven um die vielen Fußfische auf sehr selbstbewusste und immer unterhaltsame Weise. Wie Ott und Grandjean sich hier gegenseitig überprüfen, manchmal in eine Richtung zusammenarbeiten und dann wieder zusammenstoßen total, ist so viel verständlicher als die meisten anderen Bezirksgrabenkriege Es umgibt ein Ensemble von Schauspielern, die Glamour und Mysterium verleihen. Die Geschichte selbst erlaubt sich auch eine drastische Dramaturgie, die beeindruckt, ohne übertrieben zu werden. Um es ganz klar auszudrücken: Der Anstoß ist es wert und macht Sie bereits neugierig auf den zweiten Fall “Schoggiläbe” wurde neben “Zürri Brännt” gedreht und ist im Frühjahr 2021 zu sehen

Nachrichten – “Züri brennt” noch

Source: https://news.google.com/__i/rss/rd/articles/CBMiSmh0dHBzOi8vd3d3Lm4tdHYuZGUvbGV1dGUvdHYvWnVlcmktYnJhZW5udC1ub2NoLWltbWVyLWFydGljbGUyMjEwNjM1OC5odG1s0gFKaHR0cHM6Ly9hbXAubi10di5kZS9sZXV0ZS90di9adWVyaS1icmFlbm50LW5vY2gtaW1tZXItYXJ0aWNsZTIyMTA2MzU4Lmh0bWw?oc=5