Weltnachrichten – DE – Riesenslalom 1 Rennen in Sölden: Schweizer Caviezel an der Spitze, Schmid stark in den Top 15

Der Schweizer Caviezel führt den Riesenslalom der Weltmeisterschaft in Sölden an. Aber die norwegischen und französischen Favoriten sind bereit zu springen. Alexander Schmid ist auch nur eine Sekunde von der besten Zeit entfernt, die Stefan Luitz war nicht so bereit, Risiken einzugehen

Bei besten Bedingungen starten alpine Skirennfahrer die Saison auf dem Rettenbachgletscher in Sölden

Nach dem ersten Lauf übernahm der Schweizer Gino Caviezel, der auf der Strecke am steilen Hang Risiken einging, mit 1:08 die Führung13 Minuten “Die Geschwindigkeit war da, und der Zug auch”, freute sich der Slowene Zan Kranjec, der nur sechs Hundertstel hinter Kranjec auf den Plätzen drei und vier liegt -favorit Henrik Kristoffersen NOR ist 0,10 Sekunden zu spät, der letztjährige Sieger Alexis Pinturault (FRA) verlor nach einem kleinen Fehler Zeit, aber bei seiner Ankunft war er nur 0,15 Sekunden zu spät auf die beste Zeit

Deutsche Interessenten sind Stefan Luitz und Alexander Schmid, die in der Vorsaison den Riesenslalom-Weltcup auf 22 und 19 Plätzen beendet haben, der wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurde Schmid hatte ein gutes Rennen im Schnee und liegt nur 0,93 Sekunden vor dem 13. Platz. Teamkollege Luitz fuhr unterdessen vorsichtiger und lag 1,75 Sekunden vor der schnellsten Zeit Allgäu stieg vom 23. in der Endrunde auf Fabian Gratz (2,90) hatte auch in seinem zweiten WM-Auftritt einen guten Lauf, verfehlte aber sein Ziel, die zweite Runde zu erreichen

Für Weltcup-Sieger Alexander Aamodt Kilde (NOR) endete die Reise jedoch am steilen Hang. Der Norweger kippte, verlor einen Ski und flog davon

In Sölden ist es so steil – Tonmann beginnt zu rutschen
Sportshow
18edix2020
01:12 min
Verfügbar bis zum 18. Januar 2021
Der erste

Ski alpin, Sölden, Gino Caviezel, Alexander Schmid, Stefan Luitz

Nachrichten aus der Welt – FR – Riesenslalom 1 Rennen in Sölden: der Schweizer Caviezel an der Spitze, Schmid stark in der Top 15

Source: https://www.sportschau.de/wintersport/ski-alpin/ski-alpin-weltcup-der-herren-in-soelden100.html