Das Folgende enthält Spoiler aus der ersten Staffel von “All Creatures Great and Small” einschließlich des Finales.

PBS ‘Neustart von “All Creatures Great and Small” wurde nur wenige Tage nach den Unruhen im Capitol am 6. Januar uraufgeführt, die die Nation und diejenigen, die Nachrichten in Übersee sahen, schockierten. Nach dieser Krise war es schwierig vorherzusagen, welchen Appetit die Amerikaner auf eine Serie in den Yorkshire Dales der 1930er Jahre über einen Tierarzt haben würden. Trotzdem war das Update ein sofortiger Erfolg und brachte PBS zusammen mit der viktorianischen Detektivserie “Masterpiece” “Miss Scarlet & The Duke” am Super Bowl-Sonntag auf den zweiten Platz in der Zuschauerzahl.

Salon sprach mit dem Serienautor Ben Vanstone, der etwas überrascht war, inwieweit das amerikanische Publikum die Serie angenommen hat.

“In den Kritiken scheint es, als hätten [Kritiker] verstanden, was wir wollten – diese wirklich sehr kleinen Geschichten”, sagte er. “Aber in diesen Geschichten kann der Einsatz immer noch groß sein. Es war eine wirklich gute Resonanz auf beiden Seiten des Teiches, aber ich denke, es war überraschender zu sehen, wie gut es in Amerika lief.

“Es ist sehr schwer für mich hier drüben, in einem Raum eingesperrt zu verstehen, dass die Yorkshire Dales das sein könnten, woran Amerika jetzt interessiert ist”, fügte er hinzu. “Mit den Unruhen im Kapitol, die sich abspielten … Ich denke, das war das, was mich beeindruckt hat, wie viele Menschen das Gefühl hatten, dass diese Art von sanfter Gefahr zu dieser Zeit gebraucht wurde.”

Selbst ohne einen Aufstand wäre die Beherrschbarkeit von “sanfter Gefahr” nach einer Pandemie, bei der Millionen Menschen mit Verlust, Angst und Isolation zu kämpfen hatten, attraktiv gewesen.

“Mit der Pandemie ist es vielleicht ein bisschen beruhigender für die Seele”, sagte Vanstone. “Aber ich denke auch, dass es so viele Shows gibt, die sich um Mord drehen, Bösewichte. Sie müssen sich sehr bemühen, einen Bösewicht in dieser Show zu finden. Der Erfolg liegt darin, dass sie wirklich einen etwas anderen Ton hat als viele andere Dinge lauf im Moment. “

Das Weihnachtsfinale am Sonntag war voller Low-Stakes-Dramen, die die Nadel einer Tagesseife oder sogar einer Sitcom zur Primetime nicht bewegen würden. Der dramatischste Moment ereignet sich außerhalb des Bildschirms – als die Bauerntochter Helen (Rachel Shenton) ihren Verlobten Hugh (Matthew Lewis) am Altar zurücklässt. Abgesehen davon sehen wir ein bisschen Knutschen, eine gut gemeinte Lüge, einen Esel, der an einem verärgerten Bauch leidet, und einen Wurf entzückender Welpen, die geboren werden.

Die Episode endet damit, dass sich die Bewohner der Tierarztpraxis im Skeldale House vor dem knisternden Feuer versammeln und König George VIs Rede zum Weihnachtstag 1937 zuhören:

Wenden wir uns der Botschaft zu, die Weihnachten bringt: Frieden und guten Willen. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass dieser Geist am Ende siegt, und jeder von uns kann helfen, indem er diese unsterbliche Botschaft zu einem Grundpfeiler unseres täglichen Lebens macht. Und so senden wir Ihnen allen, ob zu Hause in Ihrer Familie, wie wir, oder im Krankenhaus oder auf Ihren Posten, die Aufgaben erfüllen, die nicht unberührt bleiben dürfen, unsere Weihnachtsgrüße und wünschen Ihnen unter Gottes Segen, Gesundheit und Wohlstand das Jahr, das vor uns liegt.

Es ist ein Moment der Einheit nach einem turbulenten Jahr für England und zeigt, wie wir Amerikaner in unseren Wohnzimmern nach Botschaften der Hoffnung und Wärme suchen, wie sie in “All Creatures Great and Small” zu finden sind.

Lesen Sie weiter für den Rest des Interviews mit Vanstone, der die Auswirkungen des Finales, die kommenden Staffeln und das Schicksal von Mrs. Pumphrey, gespielt von der verstorbenen großen Dame Diana Riggs, bespricht.

Im Finale veranstaltet Skeldale House eine Weihnachtsfeier mit Siegfried Farnon (Samuel West) als Weihnachtsmann. Wer hat daran gedacht, Tristan (Callum Woodhouse) in ein Elfenkostüm zu bekommen?

Es war Siegfrieds Idee, denn wenn Siegfried ein Weihnachtsmannkostüm trägt, lässt er Tristan auf keinen Fall etwas tun. Jede Gelegenheit, seinen Bruder in eine Situation zu bringen, die er vielleicht nicht genießt, wird er nutzen. Wir wollten das Weihnachtsthema in dieser Episode wirklich vorantreiben und der Gedanke, Tristan für so ziemlich die gesamte Episode als Elfe verkleiden zu lassen, war einfach zu lecker, um es nicht wirklich zu haben.

Ich finde es auch ziemlich traurig, ihn in diesem Kostüm zu haben. Er ist wie ein Clown im klassischen Sinne. Er ist lustig, macht Witze und macht die Pratfalls, aber darunter steckt auch eine Art Traurigkeit. Und ich denke, dass die Fassade von Tristan im Vergleich zu dem, was darunter liegt, wirklich angemessen war, ein Elfenkostüm zu haben, das in gewisser Weise eine Maske ist.

Ich fühlte mich immer etwas grausam, dass ich ihn immer dazu brachte, diese lächerlichen Dinge wie Tricki-Woo zu küssen. Ich habe das Drehbuch “Sorry, Callum” eingefügt, weil er Derek küssen muss, der ein hübscher Hund und ein echter Star ist – ein bisschen stinkend, wenn Hunde gehen.

Später sehen wir, dass Siegried Tristan angelogen hat, um seine Gefühle zu schonen – er hat doch nicht beide Veterinärprüfungen bestanden. Er hat die Parasitologie nicht bestanden. Aber darüber zu lügen scheint für ihre Praxis nicht intuitiv zu sein. Darf Tristan weiter mit den Tieren arbeiten?

Ich glaube, erst 1948 musste man eine Qualifikation haben, um praktizierender Tierarzt zu werden. Tatsächlich gab es viele begeisterte Amateure in den Dales und anderen Bauerngemeinschaften, die sich ein bisschen Tierarztpraxis zuwandten. Es gibt also kein rechtliches Hindernis für seine Arbeit; Ich würde vorschlagen, dass es eine moralische gibt. Und das ist natürlich eine Geschichte, die dort nicht endet. In Serie 2 beginnen wir mit Tristan, der nicht weiß, was sein Bruder getan hat. Und, Siegfried, er hat das sehr getan, weil er so verzweifelt ist, in seiner Beziehung zu seinem Bruder voranzukommen.

In der Serie sehen wir, dass James Herriot (Nicholas Ralph) – der Pseudonym von Alf Wight, der die halbautobigraphischen Romane geschrieben hat – diese unerwiderte Zuneigung zu Helen hat, die am Ende der Episode ihren Verlobten Hugh jilts. Aber obwohl wir alle wissen, wohin das führt, hat sie die Hochzeit für James nicht unbedingt abgebrochen, oder?

Sie ist jemand, dem viele Entscheidungen weggenommen wurden, was mit ihrer Mutter passiert ist. Was die Beziehung betrifft, die sie zu Hugh hatte, er ist jemand, dem sie sehr nahe steht und den sie seit langem kennt. Das alles macht irgendwie Sinn; Eigentlich ist er ein wirklich netter Kerl und scheint gut zu ihr zu passen. Aber vielleicht fehlt nur etwas. Ich denke, Sie haben Recht, ich glaube nicht, dass sie sich voll und ganz bewusst ist, was sie fühlt. Ich glaube nicht, dass sie ihren Skiern zu weit voraus ist, da sie genau versteht, woher das kommt. Es ist nur so, dass es etwas gibt, das mit Hugh nicht stimmt, und Sie das Gefühl haben, dass Sie es nicht durchmachen sollten.

Und ich denke, dass es etwas ziemlich Plötzliches und Überraschendes gibt, das sie nicht einmal vollständig über James versteht. Es besteht die Absicht, diese Beziehung auf eine Weise zwischen James und Helen zu verdienen. Ich denke, es wäre einfach, sie irgendwie zusammenfallen zu lassen, wenn die Leute, die die Bücher kennen, verstehen, wo sie landen, aber wir wollen untersuchen, warum sie zusammen sind und warum sie miteinander arbeiten.

Wie weit bist du damit, Staffel 2 zu schreiben und zu produzieren? Wie haben sich die Coronavirus-Einschränkungen auf die Produktion ausgewirkt?

Die letzten paar Folgen, an denen wir noch arbeiten, aber der Großteil davon ist geschrieben. Es ist eine sehr seltsame Zeit, etwas mit COVID zu tun. Damit gibt es viel zu verhandeln und zu navigieren. Aber in gewisser Weise müssen wir wegen des Tierschutzes, den wir sowieso tun müssen, sehr vorsichtig sein, wie viele Menschen am Set sind, wer um welche Tiere ist. Wir hatten viel Biosicherheit, um sicherzustellen, dass alle Stiefel sauber sind und nichts auf Farmen bringen, die nicht übernommen werden sollten. Wir sind also nicht schlecht darauf eingestellt. Und die Tatsache, dass wir auch viel im Freien gedreht haben, ist eine gute Sache.

Wir sehen, dass Frau Hall (Anna Madeley) schießen kann und das ist aus ihrer Erfahrung im Ersten Weltkrieg. Wie viel mehr kriegsbedingte Berührungen werden wir mit dem Einbruch des Zweiten Weltkriegs sehen?

Serie 1 fand 1937 statt, Serie 2 fand 1938 statt, und wenn wir Serie 3 bekommen, würde das 1939 stattfinden und so weiter und so fort. Es lauert ein Gefühl dafür, was sich am Horizont abzeichnet. Es gibt Charaktere dort, die alt genug sind, um den Ersten Weltkrieg erlebt zu haben, und sie bringen diese Erfahrung mit, und das wird sie beeinflussen, wenn sie den Zweiten Weltkrieg am Horizont vorantreiben, der sich in späteren Serien abspielen wird.

Es ist ein landesweiter Effekt in Bezug auf Nahrungsmittelknappheit und all diese Art von Menschen – in den Büchern die jungen Männer des Dorfes, die gehen und sich anmelden müssen, um Militärdienst zu leisten. Und Donald Sinclair, auf dem Siegfried basiert. . . diente auch in der RAF. Wir werden das sicherlich ansprechen, wenn wir vorwärts gehen, aber die Art der Show werden immer noch die Yorkshire Dales sein. Wir werden nicht plötzlich in Arnham oder so sein. Sie werden sehen, wie die meisten Menschen den Krieg nicht erlebt haben – die meisten Menschen waren nicht an der Front und haben ihn bekämpft. Sie waren immer noch in Dörfern und Städten zu Hause und wurden nicht alle bombardiert. Für mich ist es eine interessante Möglichkeit, dieses große Ereignis in der Geschichte durch diese Art von Pfarrprisma der Yorkshire Dales zu erkunden.

Leider haben wir Dame Diana Rigg nach der ersten Staffel ihres Spiels mit Mrs. Pumphrey verloren. Gibt es irgendeine Art von Abschied von ihr, einen Hinweis auf sie? Werden wir ihren Hund Tricki-Woo in irgendeiner Form wiedersehen?

Es ist wirklich traurig, dass wir Diana verloren haben. Sie war so ein wirklich brillanter Geist für die Show. Sowohl am Set als auch bei der Aufführung war sie brillant und eine perfekte Mrs. Pumphrey. Tricki-Woo und Mrs. Pumphrey sind Kultfiguren aus den Büchern, und in gewisser Weise müssen wir sicherstellen, dass wir dies auch einhalten. Es ist etwas, woran wir gerade arbeiten, wie man damit umgeht. Es ist nicht etwas, das wir sofort auflösen konnten, denn in gewisser Weise war und ist Dame Diana unsere Frau Pumphrey. Wir müssen etwas finden, was ich mir vorstellen kann, um diesen Charakter in irgendeiner Form fortzusetzen.

Welche anderen Tiergeschichten können wir in der nächsten Saison erwarten, auf die wir uns freuen können?

Es gibt eine Pferdegeschichte, die ziemlich aufregend und nicht ganz so herzzerreißend ist wie Andante. Sie werden einige Lämmer sehen, was wir letztes Jahr nicht konnten, weil wir in der falschen Jahreszeit waren. Es gibt nur eine bestimmte Jahreszeit, in der Sie Lämmer bekommen. Wir beginnen in vier Wochen mit den Dreharbeiten für Serie 2. Von ungefähr jetzt bis Ende Mai ist Lammsaison, also sollten wir ein paar Lämmer für Sie haben.

Hanh Nguyen ist Senior Editor of Culture, der sich mit Fernsehen, Filmen, Büchern, Musik, Podcasts, Kunst und Essen befasst. Folgen Sie ihr bei Hanhonymous.

Copyright © 2021 Salon.com, LLC. Die Reproduktion von Material von Salon-Seiten ohne schriftliche Genehmigung ist strengstens untersagt. SALON ® ist beim US-Patent- und Markenamt als Marke von Salon.com, LLC eingetragen. Artikel der Associated Press: Copyright © 2016 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weitergegeben werden.

Ref: https://www.salon.com