Steve Corica, Trainer von Sydney FC, hat bei der Niederlage seiner Mannschaft gegen Melbourne City eine VAR-Nichtentscheidung getroffen. Er glaubte, dass den Sky Blues eine späte Strafe verweigert wurde, als sie auf ein Comeback drängten.

Die Sky Blues blickten auf die schlimmste Niederlage seit fast fünf Jahren und dominierten die letzten 20 Minuten des Aufeinandertreffens am Dienstagabend im AAMI Park mit Toren gegen Patrick Wood und Milos Ninkovic.

In den letzten Augenblicken hatten sie Chancen, bei drei zu gleichen, aber City hielt an ihrem dritten Saisonsieg fest, um den Druck auf den neuen Trainer Patrick Kisnorbo abzubauen.

Corica gab zu, dass die amtierenden Champions für den größten Teil des großen Rückspiels ausgespielt wurden, aber er war mit dem Schiedsrichter des Videoassistenten schmutzig.

“Am Ende hätten wir wahrscheinlich einen Punkt haben können, weil ich nicht sicher bin, was VAR gesehen hat”, sagte Corica.

“Ich weiß, was ich in den letzten Minuten gesehen habe – es war Handball und wir hätten wahrscheinlich einen Punkt stehlen können.

Coricas Kommentare sind auf die VAR-Kontroverse am vergangenen Freitagabend nach dem 3: 2-Sieg von Adelaide United gegen Central Coast zurückzuführen. Alle Tore der Roten gingen auf Elfmeter zurück.

Der Stadttalisman Jamie Maclaren, der mit zwei Toren gegen Sydney FC die Hauptrolle spielte, kritisierte den VAR am vergangenen Wochenende in einem Interview mit ABC Radio und sagte, es sei “unser Spiel zu töten”.

Während Corica am Dienstag über den Nichtanruf verärgert war, sagte er, sein Team habe das bekommen, was es verdient, um eine glanzlose erste Halbzeit zu produzieren.

Nach einer 16-tägigen Pause war City voller Rennen, während die Sky Blues nach dem torlosen Unentschieden am Samstag gegen Brisbane einen Rückzieher machten.

“Es waren so ziemlich alle unsere Jungs, die in der ersten Halbzeit träge aussahen”, sagte Corica.

“Wir wollen Spiele spielen und müssen uns damit auseinandersetzen. Nach zwei Tagen müssen wir uns mehrmals umdrehen.”

Ref: https://7news.com.au