World News – DE – Die Europapokalstarter Salzburg, Rapid und LASK fahren im ÖFB Cup fort

Champions League-Starter Salzburg musste einige Tage vor dem Start der “Top-Klassen” gegen Lok Moskau am Mittwoch nach Albert Vallcis Tour spielen (22) eine Stunde lang um den Erfolg kämpfen Danach schließen Enock Mwepu (77) und Andre Ramalho (89) die Tasche “Es war eine gute zweite Halbzeit, in der ersten Halbzeit waren wir mit unserer Leistung nicht zufrieden”, sagte er Salzburgs Trainer Jesse Marsch nach dem Gewinn des neunten Pflichtspiels der Saison

Der Rapidler übernahm ohne den vermissten Stürmer Taxiarchis Fountas, wenn auch nicht annähernd mit der besten Aufstellung, von Anfang an die Initiative der Regionalabteilung Wiener Neustadt und ging durch Christoph Knasmüllner (18) an die Spitze von De Der Ausgleich nach dem Turn mit einem Freistoß von Elias Weidinger (22) Die Truppen von Trainer Dietmar Kühbauer waren nicht ratlos. Auch dank der genialen Schläge von 5 Marcel Ritzmaier, der im Oktober von Barnsley ausgeliehen wurde Der 27-Jährige landete bei seinem Traumdebüt mit einem Freistoß (32) und traf den Ball in der 70. Minute im Kreuzeck. Die restlichen Tore gingen an Ercan Kara (45 1) und Kelvin Arase (77)

Die Wiener haben sich beim Auftakt der Europa League gegen Arsenal am Donnerstag im Allianz-Stadion gut geschlagen. Das Spiel kann eindeutig nicht als Maßstab dafür herangezogen werden. Dies gilt auch für LASK, die auch eine regionale Liga-Mannschaft mit SV Wörgl vor ihrem Auftritt in Tottenham besiegten Mit Johannes Eggestein traf sich dort auch ein Anfänger, die Ausleihe von Werder führte in der 29. Minute zum Sieg. Trainer Dominik Thalhammer hatte aber keinen wirklich ruhigen Abend, denn Andreas Gruber (91) und Peter Michorl (93) ) erzielte nur die anderen Tore in der Nachspielzeit Es war auch positiv, dass mit Thomas Goiginger und Marvin Potzmann zwei Schauspieler ihr Comeback feiern konnten, nachdem sie gerissene Kreuzbänder überlebt hatten

Trotz einer 2: 0-Führung nach Toren von Jakob Jantscher (40 / Elfmeter) und Bekim Balaj (46/4 Cuptor) zittern sie am Ende um den Aufstieg. Nach dem Link Gate von Maurice Wunderli (85) c ‘war noch sehr knapp, die von Werner Grabherr trainierte Vorarlberger Drittligamannschaft schnüffelte an der Entschädigung “Es war ein äußerst schwieriger Kampf auf sehr schwierigem Boden. Mit dem Gegentor in der Schlussphase brannte er erneut, aber Heute ist das Wichtigste, dass wir eine Runde voraus sind “, sagte Sturm-Trainer Christian Ilzer

Der Samstag war für Hartberg-Trainer Markus Schopp beim Kärntner Viertligisten Gmünd Julius Ertlthaler noch beängstigender gelb-rote Karte für Tobias Kainz (113) Nach zwei Gegentoren von Andreas Allmayer (17) und Udo Gasser (37) durch Thomas Rotter (21) und Rajko Rep (50), die ein Traumtor erzielten hinter der Mittellinie ausgeglichen Die erste Vorlage durch den zweiten Erfolg von Rotter (84) reichte nicht aus, da Kapitän Gasser in 94 Minuten auch seinen zweiten Elfmeter verwandelte

Altach hingegen schaffte es ohne Probleme mit 7: 0 gegen die Vertreter der Regionalliga Salzburg Seekirchen Cheftrainer Alex Pastoor war abwesend Der Niederländer kehrte am Wochenende aus privaten Gründen kurzfristig nach Hause zurück und wurde von Co-Trainer Martin Bernhard vertreten In den ersten 35 Minuten ersetzten Manfred Fischer (21, 35) – fast 20 Meter unter der Latte zu sehen – und Daniel Maderner (23) für die Vorarlberger nach der Pause Chinedu Obasi (70, 89) und Aljaz Casar (82, 85) das perfekte Torffestival Einziger negativer Punkt für Vorarlberg: Verteidiger Berkay Dabanli musste nach einer Viertelstunde wegen einer Knöchelverletzung das Feld verlassen

Auch der Zweitligist Wacker Innsbruck wurde der Rolle des Favoriten gerecht. Die Entscheidung beim 1: 0-Heimsieg gegen den Drittligisten SV Stripfing / Weiden wurde nur durch den Elfmeter von Florian Jamnig getroffen 87 Minuten

Zweitligist Steyr musste sich nach einem 2: 3-Bankrott bei den Wiener Stadtligisten Wiener Martin Stehlik (19), Bernhard Luxbacher (38) und Thomas frühzeitig vom Pokal verabschieden Bartholomay (90) korrigierte die Überraschung des traditionellen Vereins Döblingen, Tore von Kevin Brandstätter (57 / Freistoß) und Josip Martinovic (94) zu klein Überraschenderweise sind in der zweiten Runde der Wiener Stadtvereine zwei Divisionsvereine vertreten ASK Elektra Cup gewann am Freitag in Horn mit 3: 0

Am Sonntag wird der WAC – gegen seinen Ligakonkurrenten Ried – der vierte Start des Europapokals des Pokals am Sonntag sein, die Vereine werden auch ihre Gegner im Achtelfinale entdecken, die Auslosung wird 175 Stunden dauern auf ORF One

FC Red Bull Salzburg, SKN St. Pölten, Österreichischer Pokal, Österreichische Fußball-Bundesliga, SK Rapid Wien, UEFA Champions League, Jesse Marsch

Nachrichten aus der Welt – DE – Europapokalstarter Salzburg, Rapid und LASK fahren im ÖFB Cup fort

Source: https://www.vol.at/salzburg-und-sturm-im-cup-weiter/6778743